Nachhaltige Landwirtschaft

170816-training-mit-victoria-biovision

Die Landwirtschaftsberaterin von Biovision Kenia zeigt den Bäuerinnen und Bauern wie sie ihre ausgelaugten Böden mit natürlichen Methoden ohne teuren Kunstdünger verbessern und ihren Ertrag erhöhen können.

Auch in Makaani hat es zuwenig geregnet

2016-1 Makaani ist grün (6)

Januar 2016                              Januar 2017OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

Wegen der massiven Dürre hat die Regierung in Kenia in großen Teilen des Landes den Notstand ausgerufen und die internationale Gemeinschaft um Hilfe gebeten. Auch in Makaani fiel im November/Dezember  2016 viel zuwenig Regen. Selbst tiefe Brunnen sind ausgetrocknet.  Die meisten Bauern konnten keinen Mais und keine Bohnen ernten.
Auch die Regenzeit im Frühjahr 2017 fiel dürftig aus.

Pro Memoriam Lina Benjamin

Lina-Bild für Webseite
Lina Wallier Benjamin wurde in Makaani, Kenia geboren und verbrachte dort ihre Kindheit und Schulzeit. Während fast 40 Jahren lebte sie mit ihrem Schweizer Ehemann in Wildegg, AG. Sie hat ihr Heimatdorf regelmässig besucht und enge Kontakte mit ihrer grossen Familie und der Dorfbevölkerung gepflegt. Seit April 2012 lebte sie mit ihrem Ehemann in Makaani .
Lina Benjamin war eine wichtige Partnerin vor Ort für die Projekte, die der Verein Friends of Makaani gemeinsam mit der Bevölkerung durchführte. Sie stellte sicher, dass die Mittel aus Spenden, Patenschaften und Mitgliederbeiträgen vollumfänglich in die Projekte flossen. Als Chairlady engagierte sie sich, zusammen mit einem motivierten Komitee, für alle Belange im Zusammenhang mit den Projekten. Sie besuchte Schulen, bezahlte die Schulgebühren ein und war Ansprechpartnerin für die Bewohner und Bewohnerinnen von Makaani, die mit ihren Sorgen und Fragen zu ihr kamen. Die ständige Präsenz war aufreibend und belastend.
Lina Benjamin ist am 10. Juli 2016 völlig unerwartet gestorben. Sie hinterlässt eine grosse Lücke. Als verantwortungsvolle Chairlady hat sie einen kompetenten Stellvertreter aufgebaut, der nun dem Komitee vorsteht und ein zuverlässiger, weitblickender Gesprächspartner für Friends of Makaani in der Schweiz ist.
Wir werden Lina Benjamin immer für ihren grossen Einsatz zum Wohle der Bevölkerung von Makaani dankbar sein. Sie bleibt unvergessen.

Honig aus Makaani

Die Selbsthilfegruppe Kiembeni freut sich über den reichen Honigetrag. Die Mitglieder und Gäste, die unsere Jahresversammlung besuchten, konnten eine Kostprobe mit nach Hause nehmen. Mwele Mulatya bringt den frisch geernteten Honig

Mwele Mulatya ist die Chairlady der Honig-Selbsthilfegruppe.